Im Rahmen einer Kunstaktion ist die Dokumentation „NUR DER SPVG – Aufstieg und Fall des Jörk Trenner“ entstanden. Die Dokumentation erzählt die Geschichte über den Traditionsverein „SpVg Rekorder“ und über dessen Kulttrainer Jörk Trenner und Fan der ersten Stunde Lutz.
Der finale Livestream der Kunstaktion sowie die Dokumentation gibt es auf dem Yotubekanal Videorekorder des Kulturvereins tonbande e.V.
Seit Juli 2013 haben wir mit unserem gemeinnützigen Verein Tonbande e.V. mit dem Rekorder ein eigenes Zuhause inmitten einer pulsierenden Gegend des Dortmunder Nordens. Der Rekorder, das ist ein Kunst- und Kulturort, der etwa zwei Mal die Woche seine Türen öffnet, um eine Plattform für Kreativität und Kollektivität zu ermöglichen. So finden sich im Rekorder vor allem Konzerte, aber auch Partys und Lesungen, Diskussionen und Themenabende rund um gesellschaftliche Fragen. Das Programm ist interdisziplinär und flexibel.

Der Rekorder II ist ein flexibler Produktionsraum zum Entwickeln, Schaffen und Präsentieren kreativer Arbeit. Hier können Künstler*innen, Kreative und Kulturaktivist*innen an Projekten unterschiedlichster Art arbeiten und den Raum in ihrem Sinn nutzen – sei es als temporäres Atelier, als Ausstellungsraum, als gemeinschaftliches Kreativlabor, als Produktionsraum für (Audio-)Aufnahmen, oder oder oder.
In Zusammenarbeit mit dem Dortmunder U sind Livestreams entstanden.
Der WDR (Aktuelle Stunde, 09.06.2020) zeigte einen Ausschnitt unseres ersten Livestreams innerhalb eines Beitrags zur schwierigen Situation für Künstler*innen, Kulturschaffende und Clubbetreiber*innen während der Covid-19 Pandemie .

„Die Jury, bestehend aus Hochkarätern der deutschen Musik und Medienlandschaft lobte das Livevideo aus dem Rekorder in höchsten Tönen.“
Wenn einer lügt dann wir (Stipenditiaten …)